Bei den Kreis-Schüler-Mehrkampfmeisterschaften am 10. Mai in Mannheim-Schönau stellte der starke Nachwuchs der LG Kurpfalz sein Können im Drei- und Vierkampf unter Beweis.

Die ältesten männlichen Teilnehmer am heutigen Tage waren aus Oftersheimer Sicht zugleich eine der erfolgreichsten. Im Vierkampf der M15 hatte Kim-Lukas Koloska einen starken Tag und überzeugt in allen Disziplinen, 100m (12,63 sek), Weitsprung (5,43 m), Kugelstoßen (9,45 m) und Hochsprung (1,64 m), und sicherte sich damit den Titel, vor seinem Trainingskollegen Paul Wagner auf Platz vier, der mit übersprungenen 1,56m besonders im Hochsprung glänzen konnte. Bei den zwei Jahre jüngeren Schülern der M13 ging die Silbermedaille Dank eines weiten Sprungs auf 4,70 m an Yannick Schaub, vor David Waeldin (6.) und Vincent Huck (7.). Ebenfalls Silber gewann Georgi Hristov mit tollen Leistungen im Hochsprung (1,28 m) und im 75m-Sprint (11,27 sek), gefolgt von Moritz Braun und Luca Weber auf den Plätzen vier und acht. Die jüngeren Teilnehmer traten im Dreikampf an. Der Titel in der M6 ging souverän an Jonas Körner vor dem fünft platzierten Nicolas Lacroute. Zudem gingen weitere tolle Platzierungen an Moritz Schneider (6. Platz M8), Ayk Nikolay (6. Platz M10) und Leander Georg (5. Platz M11).

Die Mädchen waren an diesem Tag nicht weniger efolgreich. Sophie Knapp holte Gold im Vierkampf der W14 mit 13,45 sek über die 100m, 4,72 m im Weitsprung, 7,56 m Kugel und 1,40m im Hochsprung. Die ein Jahr ältere Maike Deckert schrammte um lediglich 6 Punkte an Gold vorbei und wurde, besonders aufgrund starken 9,90m im Kugelstoßen, Zweite. In der W13 belegte die beste Athletin der LG, Tatjana Hoffmann, Platz vier im Vierkampf mit sensationellen 38 m im Ballwurf. Die darauffolgenden Plätze gingen allesamt ebenfalls an die LG Kurpfalz mit Smilla von Duhn (5.), Tabea Hoffmann (6.) und Sarah Meiser (7.), wobei Sarah mit einer Bombenzeit über die 75 m in 10,59 sek überzeugen konnte. Der 5. Platz in der W12 ging dank 39 m im Ballwurf an Katharina Ecker. Die Dreikämpferinnen ab der Altersklasse W11 und jünger zeigten ebenfalls, welch ein Talent in ihnen steckt. So gewann Sophie Borlinghaus in der W11 Silber, auch Dank 4,09 m im Weitsprung, vor Lara Scheel auf Platz vier. Die 10-jährige Marlene Schleich belegte in ihrer Altersklasse den Bronzerang und Gold in der W9 ging an Enie Brauner, die in allen drei Disziplinen starke Leistungen erzielte. Abgerundet wurde das Ergebnis an diesem Tag durch Isabel Georg (2. Platz) und Ellen Herzog Mate (5. Platz) in der W8.

Maike Braun

Um sich in der Saison 2018 den Titel als stärkste Damenmannschaften in ganz Baden zu ergattern, reisten am 13. Mai zwei Teams der LG Kurpfalz nach Konstanz an den Bodensee, um bei den Badischen Mannschaftsmeisterschaften anzutreten.

Bei den Frauen ging eine vierköpfige Mannschaft mit Anne Braun, Denise Grashoff, Anna Schumacher und Isabelle Sturm an den Start. Über die 100 m bewies Anne schnelle Beine und rannte in 13,08 sek zu einer neuen persönlichen Bestleistung. Für Anna blieb die Uhr nur wenige Hundertstell später stehen (13,14 sek) und auch Denise durfte sich über eine neue Bestmarke in 13,66 sek freuen. Auch im Weitsprung gelang Anne der weiteste Satz des Teams mit glatten 5,00 m und lag damit vier Zentimeter vor ihrer Teamkollegin Isabelle (4,96 m). Im Kugelstoßen war es anschließend genau umgekehrt. Hier stieß Isabelle die Kugel starke 12,19 m weit und steuerte somit wichtige Punkte im Kampf um den Titel bei und auch Anne durfte sich über eine tolle Weite von 9,70 m freuen. In der abschließenden Staffel wechselten die vier Damen auf Sicherheit, um den in Aussicht stehenden Titel nicht zu gefährden. Als die Uhr im Ziel schließlich bei 52,00 sek stehenblieb, war der Meisterschaftsgewinn besiegelt und Gold ging an die LG Kurpfalz.

In der Altersklasse U18 gelang den Mädchen der gleiche Coup, vor allem durch starke Leistungen in den Laufdisziplinen. So war Clara Wollschläger sowohl über die 100m (13,33 sek) als auch über die 800 m (2:24,58 min) die schnellste LGlerin, dicht gefolgt von Jennifer Matern, die die 800 m in 2:25,94 min rannte. Zweitschnellste 100 m Sprinterin war Carina Meiser in 13,94 sek. Carina punktete auch im Hochsprung mit 1,36 m, ebenso Jennifer mit übersprungenen 1,48 m. Im Weitsprung war Julia Gruber die fleißigste Punktesammlerin mit 4,66 m, knapp vor Clara mit 4,63 m. In den beiden Wurfdisziplinen Speer und Kugel bewies Vanessa Weiß einen starken Arm, warf den Speer auf grandiose 35,38m und stieß die Kugel 10,11 m weit. Maike Deckert konnte aus ihrer Kugel gar noch ein paar Zentimeter mehr herauskitzeln (10,25 m) und Amelie Adlon unterstützte die Mannschaft im Speer ebenfalls mit 22,43 m. Die erste Staffel der LG-Mädels brachte schließlich den Sieg in der Besetzung Clara Wollschläger, Carina Meiser, Kathrin Krämer und Jennifer Matern in 53,42 sek ins Ziel. Doch auch die zweite Staffel lieferte mit Annika Sams, Julia Gruber, Amelie Adlon und Maike Deckert in 54,93 sek ein tolles Ergebnis ab.

Somit gingen an diesem Wochenende zwei Titel an die LG Kurpfalz und zeigte erneut, dass mit der LG mannschaftstechnisch immer zu rechnen ist.

Maike Braun

Am vergangenen Sonntag fand die alljährliche Bahneröffnung in Eppelheim statt, wo traditionell alle Blockwettkämpfe von Lauf über Sprint-Sprung bis hin zu Wurf angeboten werden. Ziel war es also, in den jeweils fünf Disziplinen so viele Punkte wie möglich zu sammeln, um die Qualifikation für die Badischen Meisterschaften zu schaffen.

Bei den Schülerinnen der W14 gelang dies gleich zwei Mädchen der LG Kurpfalz. Sophie Knapp wurde mit 2450 Punkten dank tollen Einzelleistungen im Ballwurf, Sprint und über die Hürden zweite im Block Lauf, direkt vor ihrer Teamkameradin Greta Ziegler (2187 Punkte), die besonders über die 100m punktete. Die ein Jahr jüngere Tabea Hoffmann wurde in der W13 ebenfalls zweite im Block Lauf (2208 Punkte) und knackte wie auch Sarah Meiser auf Platz 3 (2192 Punkte) die magische Punktemarke, um sich für die Badischen zu qualifizieren. Anna Berner belegte in dieser Konkurrenz den 7. Platz. Tatjana Hoffmann überzeugte im Block Sprint Sprung mit einer starken Zeit über die 60m Hürden und sicherte sich damit neben Rang vier (2145 Punkte) ebenfalls das Ticket für die Badischen, vor ihrer Trainingspartnerin Smilla von Duhn auf dem 8. Platz. Auch in der W12 waren die Mädchen erfolgreich. Lara Scheel schrammte mit Platz vier und 2068 Punkten nur knapp an einem Podestplatz im Block Lauf vorbei, direkt vor Katharina Ecker (5. Platz), Maren Rohrer (7. Platz) und Charlotte Trapp (9. Platz).

Bei den Jungen der Altersklasse M12 gelang Moritz Braun der Sieg im Block Sprint-Sprung, wobei 1874 Punkte auch für ihn die Quali bedeuteten. Gleiches gelang auch Georgi Hristov im Block Lauf mit 1838 Punkten und Rang vier, vor allem Dank eines starken Weitsprungs. Direkt hinter ihm platzierten sich Luca Weber auf dem 7. Rang und Fabian Spahr als achter.Dieses starke Ergebnis komplettierten Yannick Schaub und David Waeldin im Block Sprint-Sprung der M13. Beide holten sich die Qualifikation für die Badischen mit Platz vier und fünf sowie 2012 Punkten für Yannick und 1823 Punkten für David.

Somit wird die LG Kurpfalz auch in diesem Jahr bei den badischenTitelkämpfen stark vertreten sein und mit einem großen Team zum Mehrkampf-Höhepunkt der Saison anreisen.

Maike Braun

Am Wochenende des 5. und 6. Mai fanden in Mannheim die Regio-Meisterschaften statt. Mit der Mission Medaillengewinn waren auch zahlreiche Athleten der LG Kurpfalz an den Start gegangen.

Bei den Männern konnten Yannick Sturm im Kugelstoßen (13,76m) und Martin Erle im Speerwurf (65,69m) mit tollen Leistungen glänzen und sich somit beide den Titel sichern. Gleiches gelang dem 12-jährigen Georgi Hristov über die 60m Hürden, wo er in starken 11,15 sek zum Sieg lief, vor seinem Teamkollegen Moritz Braun auf Platz zwei (12,02 sek). In der männlichen Jugend U20 gelang Jakob Gieser bei seinem Saisoneinstieg über die 800m mit 2:10,06 min gar eine neue persönliche Bestzeit, womit er den 4. Platz belegte.

In der weiblichen Jugend U20 gelang es der gleichaltrigen Anne Braun, gleich zwei Titel zu holen. Sowohl über die 100m Hürden (15,60 sek) als auch über die 400m Hürden (66,27 sek) glänzte sie mit starken Leistungen, wobei kräftiger Gegenwind noch schnellere Zeiten verhinderte. Clara Wollschläger und Louisa Ludwig rannten in der Altersklasse U18 jweils ein schnelles Rennen über die 200m Distanz, wobei Clara in 27,64 sek Zweite und Louisa in 28,63 sek Siebte wurde. Die 15-jährige Sandra Keller wurde in 2:49,88 min über die 800m zweite. Auch in der W14 sammelten die Mädels fleißig Medaillen. Sophie Knapp gewann Gold über die 300m (44,16 sek) und Bronze im Weitsprung (4,72m). Ebenfalls Bronze sowohl über die 300m (49,29 sek) als auch über die 800m (2:57,09 min) ging an Magdalena Weber, Silber im Diskuswurf mit 15,62m an Lea Hoffmann. Die ein Jahr jüngeren Mädchen der W13 demonstrierten eine geschlossen starke Leistung über die 60m Hürden, wobei Tatjana Hoffmann (10,83 sek) in einem tollen Rennen Gold holte und Sarah Meiser auf dem Bronzerang (10,99 sek) landete, vor Tabea Hoffmann (5. Platz) und Smilla von Duhn (6. Platz). Charlotte Trapp rundete dieses erfolgreiche Wochenende mit einem 6.Platz über die 60m Hürden der W12 in 12,33 sek ab.

Maike Braun

Anne Braun bei den 400m Hürden

Pünktlich zum Saisonstart meinte es der Wettergott gut mit den Leichtathleten – bei der alljährlichen Bahneröffnung am vergangenen Samstag im schönen Walldorfer Stadion waren optimale Bedingungen geboten, um tolle Leistungen abzuliefern.

Die LG Kurpfalz hatte an diesem Tag drei Staffeln über die 3x800m Distanz am Start. In der weiblichen Jugend U14 starteten die Teams LG Kurpfalz 1 und 2 in einem großen Teilnehmerfeld von insgesamt acht Teams, wobei ihre Staffelnummern am Ende auch ihre Platzierungen im Endergebnis widerspiegelten.  So lief Anna Berner an Position eins für die erste Staffel mutig an du übergab das Holz als zweite an Tatjana Hoffmann, die mit einem starken Endspurt in Führung liegend auf die Schlussläuferin Sarah Meiser wechselte. Als schnellste LG-Läuferin des Tages konnte sie ihrer Mannschaft den Sieg sichern und somit wurden die Mädels in 8:23,92 min Kreismeister. Nur knapp dahinter auf Rang zwei kam die LG Kurpfalz 2 in der Besetzung Katharina Ecker, Smilla von Duhn und Tabea Hoffmann in einem taktisch guten Rennen in 8:29,82 min ins Ziel.

Bei den gleichaltrigen Jungen war das Teilnehmerfeld mit lediglich zwei Mannschaften deutlich kleiner, dennoch musste auch hier die gegnerische Staffel erst einmal geschlagen werden. David Waeldin brachte die Staffel vom Start weg in Führung, so dass Luca Weber und Yannick Schaub mit einem gut eingeteilten Lauf den Sieg in 8:37,83 min nach Hause laufen konnten.

Maike Braun