Historie

 

1969

Gründung der Leichtathletikgemeinschaft Kurpfalz.

Die Gründungsvereine waren TV Altlußheim, HSV Hockenheim, DJK Hockenheim, TSG Ketsch, TSV Oftersheim, TBG Reilingen, SV Rohrhof, SV Schwetzingen und TV Schwetzingen.
Als Vereinssitz wird Hockenheim gewählt. 

1970

Genehmigung der LG Kurpfalz durch den BLV

Nach Antragstellung am 12. Februar wurde am 12. März die LG Kurpfalz genehmigt und eine Starterlaubnis erteilt.

1971

Beitritt TSG Plankstadt

Ein Jahr nach der Gründung tritt die TSG Plankstadt in die LG ein. Die TSG war 1970 in einer kurzlebigen LG mit der TSG Weinheim.

1972

Umbenennung zur LG coop Kurpfalz

Nachdem mit der regionalen Vertretung des Handelunternehmens coop ein Hauptsponsor gefunden wurde, wird die LG umbenannt in LG coop Kurpfalz. Der Sitz der LG wird nach Schwetzingen verlegt.

1973

Deutsche Jugend-Meisterschaften bei der LG

Austragung der deutschen Jugend-Meisterschaft städtischen Stadion Schwetzingen.

1973

Zweimal Bronze bei der Junioren EM

Mit Karl-Heinz Weisenseel und Rüdiger Harksen (beide DJK Hockenheim) stellt die LG die halbe DLV-Staffel über 4x100m bei der EM in Duisburg und sie erreichen den 3. Platz. Dies sollte für lange Jahre der größte sportliche Erfolg der LG bleiben.

1974

Elke Klebert Jugendmeisterin mit dem Diskus

Elke Klebert (HSV Hockenheim) erreicht den Deutschen Meistertitel der weiblichen Jugend A mit dem Diskus.

1977

Beitritt TB Germania Neulußheim

Die neu gegründete LA-Abteilung aus Neulußheim tritt direkt der LG bei

1978

Austritt DJK Hockenheim und TSG Ketsch

1980

Brigitte Lange Senioren-Europameisterin

Den Titel holt sie mit der 4x100m-Staffel. Ihr bestes Ergebnis in einer Einzeldiziplin ist der 3. Platz mit der Kugel.

1981

Doris Schlosser zum zweiten mal Süddeutsche

Nach 1978 holt sich die damals 37-jährige Doris zum zweiten Mal den Süddeutschen Meistertitel im 25km-Lauf der Frauen.

1983 Austritt TV Altlußheim
1988

Deutscher Meister im 7-Kampf-Team der weibl. Jugend B

Sonja Meckes (TBG Neulußheim), Claudia Dinkel (TV Schwetzingen) und Heike Schwarz (TSV Oftersheim)

1988

Walter Bauer holt Silber und Bronze bei der Senioren EM

Zweiter wird Walter Bauer (HSV Hockenheim) über 400m-Hürden, Dritter im Dreisprung.

1990 Wiedereintritt TV Altlußheim
1991

Rückbenennung zu LG Kurpfalz

Nach dem Ausscheiden der coop als Sponsor erhält die LG wieder ihren urprünglichen Namen.
Außerdem: Austritt des HSV Hockenheim

1999

Rolf Kremer Deutscher Meister

Der Altlußheimer Rolf Kremer wird Deutscher Meister der M14 im Blockwettkampf Wurf. Im gleichen Jahr holt er sage und schreibe 10 Badische Titel.

2006 Beitritt des FV 1918 Brühl
2009

Deutsche Jugendbestleistung

Die 4x100m-Staffel der weiblichen U16 mit Malaika Mihambo, Carina Frey, Chantal Berg und Marie Kias (alle vom TSV Oftersheim) erzielt eine bis 2018 geltende Deutsche Bestleistung.
Malaika, Carina und Marie werden Deutsche Meister mit der Siebenkampf Mannschaft.

2015

Kurt Reuter verstirbt

Kurt (SV 98 Schwetzingen) war Mitinitiator und lange Jahre Vorsitzender des Fördervereins der LG Kurpfalz. Als letztes aktives Mitglied der einst so erfolgreichen Leichtathleten des SV 98 Schwetzingen, endet mit ihm die Geschichte dieser Abteilung.

2018

Malaika Mihambo Europameisterin der Frauen im Weitsprung

Nach (bisher) 8 Deutschen Meistertiteln in der U18, U20, U23 und bei den Frauen, eurpäischen Titeln in der U20 und der U23, einer Bronzemedaille bei der EM2016 und einem undankbaren und trotzdem sensationellen 4. Platz bei den Olympischen Spielen im gleichen Jahr erringt Malaika den Titel Europameisterin auch bei den Frauen.

2020

Die LG feiert 50 Jahre

Die eigentlich Gründung war zwar bereits 1969. Ins Geschehen eingreifen konnte die LG aber erst im Jahr darauf. Deswegen feiern wir erst 2020.


Eine ausführlichere Liste der sportlichen Erfolge gibt es hier:  https://www.asta-la-lista.de

 

Vorsitzende

 1969  Franz Gantner  DJK Hockenheim
 1974  Walter Koch  SV 98 Schwetzingen
 1978  Günther Kneifel  TSV Oftersheim
 1989  Walter Dinkel  TV 64 Schwetzingen
 1991  Herbert Seiter  TSV Oftersheim
 1995  Hermann Sponagel  SV Rohrhof
 2016  Reinhard Hoffmann  TV Altlußheim
 2017  Ralf Schäfer  FV 1918 Brühl